CoTexx® Heizgestrick – Flächenheizung für Faserverbundbauteile

Das Beheizen von Werkzeugen "Out-of-Autoclave" während der Herstellung von Faserverbundbauteilen ist ein entscheidender Schritt hin zu einer kosteneffizienten Fertigung mit kurzen Zykluszeiten.

 

CoTexx® Heizgestrick ist eine elektrische Widerstandsheizung aus Kupferlitzen. Aufgrund ihrer herausragenden Eigenschaften lässt sie sich als Halbzeug für viele Anwendungen einsetzen. Durch die im Strickprozess verarbeiteten feinen Widerstandsdrähte ist und den verarbeiteten feinen Widerstandsdrähten ist CoTexx® Heizgestrick flexibel, passt sich komplexen Konturen an und erzeugt eine ausnahmslos homogene Temperaturverteilung. Mit CoTexx® Heizgestrick lassen sich eigenbeheizte Werkzeuge bzw. Formen für die Fertigung von Faserverbundbauteilen herstellen oder aber Heizzonen in fertige GFK/CFK-Bauteile nachträglich integrieren. In Bauteilen selbst lassen sich beheizte Zonen für z.B. Sitzheizungen oder zur Enteisung realisieren. Großflächige Bauteile wie Rotorblätter oder andere Kunststoffformen können mit mehreren Heizkreisen ausgestattet werden, deren Temperaturen voneinander unabhängig je nach Wärmebedarf geregelt werden. Für große Heizflächen und/oder hohe Temperaturen und somit hoher elektrischer Heizleistung ist 230V-Niederspannung in Verbindung mit einer Leistungsregelung sinnvoll. Für kleine Flächen mit geringer Heizleistung empfiehlt sich eine kostengünstige Regelung mit einem Labornetzteil. In jedem Fall darf an keiner Stelle im System die Temperaturfestigkeit der Matrix überschritten werden.

 

Ausführliche Informationen zu CoTexx® Heizgestrick finden Sie unter www.cotexx.de.

CoTexx ISO 9001-2015 zertifiziert
Gerne beantworten wir Ihnen weitere Fragen
Tel.: +49(0)8259 8287-81
info@cotexx.com